So gewinnst Du mehr Teilnehmer ohne mehr arbeiten zu müssen

​Du hast dir soviel Mühe gemacht, tolle Seminarprogramme zu gestalten, deine Fähigkeiten auszubauen und gelernt, wie Du deine Angebote an das geeignete Publikum heran trägst. Gratuliere!

Doch um dauerhaft und erfolgreich ein Seminarbusiness aufrecht erhalten zu können, musst Du dafür sorgen, dass immer neue Teilnehmer hinzu kommen und existierende Klienten wiederkommen.

Gott sei Dank musst Du dich dafür nicht aufreiben und einen 8 Stunden-Tag mit Marketing verbringen. Hast Du einmal deine ersten Klienten/Teilnehmer gewonnen und ein paar Seminare erfolgreich abgehalten, kannst Du die Hebelwirkung von Automationen nutzen, um einen beständigen Fluss neuer Interessenten an deinen Seminarangeboten zu erschaffen.

Beispiele für automatisiertes Anziehen neuer Teilnehmer

Im Folgenden gebe ich 2 Beispiele, mit denen Du fast handfrei mit automatisierten Prozessen neue Seminarteilnehmer/Interessenten gewinnen kannst.

1. Email-Serien oder sogenannte “Follow-up Emails”

Sobald ein neuer Interessent dir seine Emailadresse anvertraut hat, kannst Du ihn/sie mit vorbereiten Email-Serien zum Thema des Workshops an deine Angebote heranführen.

Eine automatisierte Email-Serie enthält jeweils den Email Text und den Zeitabstand indem sie versendet werden sollen (z.B. 2.Email 3 Tage nach der ersten, 3. Email 2 Tage nach der zweiten , usw.).

Eine tiefergehende Einführung in automatisiertes Email Marketing findest Du im kostenlosen Mitgliederbereich von mein.anuseva.de

Eine automatisierte Email, die Du zur Gewinnung neuer Teilnehmer einsetzen kannst, ist eine, in der Du es deinen bestehenden Kontakten leicht machst, dich zu empfehlen! Du kannst Anreize geben (Preisnachlass, Sonderbonus u.a.), damit deine Kontakte ihren Bekannten und Freunden auf dich aufmerksam machen, z.B. durch Teilen eines Links auf eine bestimmte Webseite oder Teiles eines Posts in Social Media.

lightbulb-o

​Diese Art des “Empfehlungsmarketings” ist ein kostenloser Weg, deine Angebote bekannter zu machen bei Menschen, für die deine Seminare auch attraktiv sind. Und da diese von ihren Freunden und Bekannten darauf aufmerksam gemacht wurden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie dem Profil deine anvisierten Zielgruppe entsprechen.

2. Retargeting (Facebook)

Diese beiden Begriffe beschreiben das gleiche Prinzip: Menschen, die deine Website besuchen, können “gepixelt” werden. D.h. ein auf deiner Website eingebundener Code-Schnipsel von Facebook ermöglicht dir, jene Facebook-User, die eine Website besuchen, in Listen zu sammeln. Diese sogenannten “Retargeting”-Listen ermöglichen dir, sehr spezifische Angebote via Facebook, Instagram und andere Seiten an sehr spezifische Interessengruppen zu senden.

Zum besseren Verständnis hier einfaches Beispiel: Du bietest Seminare für Frauen an und solche für Männer, auf zwei verschiedenen Seiten deiner Website. In Facebook kannst Du nun 2 Retargeting-Listen erstellen: eine Liste (A), die jene User sammelt, die die Seite für Frauenseminare besucht haben und eine zweite (B) für jene, die die Seite für Männerseminare besucht haben. Nun kannst Du an die in dieser Liste gesammelten Kontakte automatisch von dir erstellte Facebook-Beiträge und Anzeigen senden! D.h. unterschiedliche Beiträge/Posts an Liste A und andere Beiträge/Posts an Liste B.

Die präzisen Einstellungsmöglichkeiten im Retargeting sind vielfältig und können unmöglich hier alle beschrieben werden. Aber sie erlauben sehr individuelle Zielgruppenansprachen, die du manuell nur mit sehr großem Zeitaufwand erstellen könntest. Jetzt geschieht es automatisch. Leider unterschätzen noch immer sehr viele Kleinunternehmer und Selbständige die Möglichkeiten des Retargetings. Doch sobald Du auch nur einen Cent in irgendwelche Werbung investierst, solltest Du Retargeting-Listen erstellt haben.

Die Präzisierung der Zielgruppe durch Retargeting wird Dir mittel- und langfristig große Dienste leisten – und Geld sparen. Ausserdem, einmal eingerichtet, läuft alles automatisch ab.

Im Mitgliederbereich von mein.anuseva.de wird bald ein kurzes Tutorial verfügbar sein, dass dir die grundlegenden Schritte zur Einrichtung von Retargeting-Listen in Facebook zeigt. Hier kannst Du dich kostenlos anmelden:  mein.anuseva.de

Fazit:

​Fazit: Diese beiden Automationsmöglichkeiten sind die einfachsten, schnellsten und günstigsten Wege zum Anziehen neuer Kontakte und Kunden/Klienten. Unterschätze nicht ihre immens wichtige Rolle dabei, dir sowohl Zeit als auch Geld zu sparen, wenn es darum geht, immer wieder neue Menschen mit deinen Angeboten vertraut zu machen.

Hier lernen schlaue Seminaranbieter 

Jetzt ​kostenlos ​anmelden!

chevron-right